Globales Lernen


Adresse: Kugelgartenstraße 18a, 76829 Landau

Ansprechpartnerinnen: Annette Escouflaire, Ute Herrgen, Anke Wanger

Telefon: 06341-4770

 

Der Weltladen Landau wurde am 3. Mai 1980 eröffnet und ist damit der älteste der Pfalz. Heute stellen über 40 ehrenamtliche Mitarbeiter sicher, dass der Laden wöchentlich 44 Stunden für den Verkauf geöffnet ist. Darüber hinaus sind sie auch für den Einkauf, die Dekoration sowie die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit zuständig. Zwei 450€-Kräfte unterstützen die Ehrenamtlichen in der Verwaltung und bei der Reinigung.

Träger des Weltladens ist der Verein „Partnerschaft Faire Welt e.V.“.

Mit dem Einkauf im Weltladen unterstützen die Kunden die Produzenten in den Ländern des globalen Südens gleich in mehrfacher Hinsicht: Ihr Kauf garantiert den Absatz von Waren aus diesen Ländern zu fairen Preisen und zu verlässlichen Konditionen. Die Gewinne werden regelmäßig in den Laden investiert, um ihn für die Kunden noch attraktiver zu machen. Zudem werden Überschüsse regelmäßig an unterschiedliche Partner gespendet, um deren Engagement im Rahmen einer Hilfe zur Selbsthilfe zu unterstützen.

 

Unsere Öffnungszeiten sind: Mo. - Fr. 10 – 18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr (Heiligabend und Silvester 10 – 16 Uhr).

 

Einführung in den Fairen Handel und die Arbeit der Weltläden

 

In einem gemeinsamen Gespräch werden anhand ausgewählter Produkte die Grundprinzipien des Fairen Handels und die Arbeit der Weltläden vorgestellt.

Dazu wählen die Jugendlichen (ab etwa Klasse 7) aus dem Warenangebot des Weltladens jeweils ein Produkt aus. Anschließend markieren die Teilnehmer mit Hilfe der Angaben auf der Verpackung das Land, aus dem das Produkt stammt, auf einer Weltkarte. Indem deutlich wird, dass die Produkte und die Produzenten aus den Ländern des globalen Südens stammen, bietet sich die Gelegenheit, über die Bedingungen des Welthandels ins Gespräch zu kommen. Schließlich werden die Motive zur Gründung der Weltläden und die Prinzipien des Fairen Handels herausgearbeitet. Darüber hinaus kann auch auf einzelne Produzenten, Labels und Importorganisationen eingegangen werden.

Dieses Angebot richtet sich an Gruppen von etwa 15 bis maximal 30 Teilnehmern (Schule, Konfirmanden- bzw. Kommunionsunterricht) der Sek I (ab etwa 7. Klasse). Je nach Größe der Gruppe kann eine Hälfte parallel zu dem gemeinsamen Gespräch im Weltladen eine angeleitete Stadtrallye zum Thema Fairer Handel durchführen. (Anschließend wechseln die Gruppen.)

(Unterrichtliches) Vorwissen bzw. besondere Anforderungen der Gruppe sollten in einem Vorgespräch abgeklärt werden.

Das Angebot richtet sich an die Fächer Religion, Gesellschaftslehre, Erdkunde und Sozialkunde und dauert etwa 45-90 Minuten.

Der Besuch im Weltladen und das gemeinsame Gespräch bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, die Prinzipien des Fairen Handels, die Arbeit der Weltläden und gängige Labels des Fairen Handels kennenzulernen. Darüber hinaus erhalten sie Einblicke in die Arbeit des Landauer Weltladens und seiner Partner.

Multiplikatoren können grundsätzlich auf unser Literaturangebot sowie das Bildungsmaterial zurückgreifen, das während der Öffnungszeiten des Ladens ausgeliehen bzw. eingesehen werden kann.

 

Es entstehen keine Kosten.