Pressemitteilungen


Kommunale Kitas in Trägerschaft der Stadtholding, Landau verschenken 2018 die echten Fair-Trade Nikoläuse

Ganz im Sinne der Auszeichnung Landaus als 535. Fair Trade Stadt bringt der Nikolaus in diesem Jahr erstmalig allen Kindern der 3 kommunalen Kitas „Villa Mahla“, „Wilde 13“ und „Stadtpiraten“ echte Fair-Trade Nikoläuse.

Die unter fairen und Bio - Bedingungen angebauten Rohwaren für die Schokonikoläuse wie Kakao und Zucker stammen von Kleinbauernorganisationen in Südamerika, Afrika und Asien, und werden von der Fair Handelsorganisation Gepa importiert. Aus der flüssigen Schokolade, die komplett „fair und bio“ ist, wird dann der Fair Trade Nikolaus mit rotem Gewand, Bischofsstab und Mitra.

Viele Legenden erzählen davon, dass der echte Nikolaus sich für sozial Benachteiligte einsetzte und Menschen vor Ausbeutung schützte – ein Grundmotiv, das mit den Werten des Fairen Handels übereinstimmt: Auch das macht diese Nikolausfigur aus fair gehandelter Schokolade so besonders.

Die Fair-Handels Akteure in Landau haben sich zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für die Werte des fairen Handels in der Bevölkerung zu schärfen. Die Kooperation des Weltladens Landau mit den kommunalen Kitas in Trägerschaft der Stadtholding, Landau anlässlich des diesjährigen Nikolausfestes ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Barbara Weyrauch, Weltladen Landau

Eva Mann, Kita „Villa Mahla“

Martina Julier, Kita „Wilde 13“

Christina Nuber, Kita „Stadtpiraten“

 


Pressemitteilung vom 8.11.2018

Quelle. Berliner Büro von Dr. Thomas Gebhart

Gestern in der Südpfalz, heute beim Minister

 

Gebhart übergibt große Unterschriftensammlung der Weltläden an zuständigen Bundesminister.

Wie angekündigt, überreichte der Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit, Dr. Thomas Gebhart (CDU), Unterschriften, die die Weltläden in Landau und in Speyer gesammelt haben, an den Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller (CSU). Knapp 1000 Unterzeichner unterstützen mit ihrer Unterschrift die Forderung nach fairem Handel und Arbeitsbedingungen sowie die Einhaltung von Menschenrechten.

Die Organisatoren der Unterschriftenaktion hatten sich vorletzte Woche mit Gebhart getroffen. Daraufhin sicherte dieser zu, die Unterschriften persönlich an Minister Gerd Müller zu übergeben.

Faire Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Lieferkette sind auch für Bundesminister Müller und Thomas Gebhart ein außerordentlich wichtiges Anliegen.

Müller bedankte sich bei der Unterschriftenübergabe ausdrücklich für das Engagement der Weltläden.